RENATES FUTTERNAPF

Trockenfutter vs. Nassfutter

Es ist höchste Zeit, dass wir uns der Wahrheit stellen: Trockenfutter ist nicht nur ungesund, sondern auch unnatürlich für unsere geliebten Haustiere. Es besteht eine erhöhte Gefahr, dass unsere pelzigen Freunde an verschiedenen Erkrankungen leiden können, die durch diese Art der Ernährung ausgelöst werden können. Harngries oder Struvit, Hautbeschwerden, Allergien und Schuppen sind nur einige davon.

Das Weglassen von Trockenfutter kann bei vielen Krankheiten eine Linderung der Beschwerden bewirken und in manchen Fällen sogar zur Heilung führen. Natürlich ist es wichtig, sich im Einzelfall von einem Tierarzt beraten zu lassen. Vielmehr können wir durch eine gezielte Ernährungsumstellung viel bewirken und durch das Weglassen von Trockenfutter kann es eine echte Alternative sein, wenn es darum geht, unseren Tieren zu helfen lange gesund und vital zu bleiben.

Es ist eine Frage, die viele von uns beschäftigt: Warum entscheiden sich so viele Menschen dafür, ihren geliebten Katzen Trockenfutter zu geben, das bekanntermaßen ungesund ist? Vielleicht liegt es an der Bequemlichkeit, die dieses Futter bietet – es ist einfach zu kaufen und zu lagern. Oder vielleicht glauben die Menschen, dass es für ihre Katzen ausreichend ist, obwohl es oft nicht die notwendigen Nährstoffe enthält.

Wer Trockenfutter füttert, weiß es – es ist praktisch, sauber und hält lange. Die Lagerung gestaltet sich einfach und der Preis ist oft unschlagbar. Doch Vorsicht ist geboten, denn genau diese vermeintlichen Vorteile machen das Futter so beliebt bei den Herstellern. Sie verkaufen es in Massen und achten dabei nicht immer auf die Qualität.

Beim Thema Katzenfutter scheiden sich die Geister. Die einen schwören auf Nassfutter, die anderen auf Trockenfutter. Doch auch innerhalb der Trockenfutter-Fraktion gibt es Unterschiede. Eines ist jedoch unbestritten: Trockenfutter ist unnatürlich und in der Regel ungesund für Katzen. Das Schlimmste ist, wenn das Futter hauptsächlich aus Getreide besteht. Wie soll eine Katze gesund bleiben, wenn sie nur Getreide isst?

Es ist an der Zeit, die Wahrheit über Trockenfutter zu enthüllen. Auch wenn es ursprünglich aus Fleisch bestand; was jetzt vor uns liegt, hat absolut nichts mehr mit seinem Ursprung zu tun. Das Fleisch wurde so stark behandelt, erhitzt und dehydriert, dass keine wertvollen Bestandteile mehr vorhanden sind. Selbst wenn der Hersteller behauptet, dass Vitamine und andere Nährstoffe enthalten sind, wurden diese künstlich zugefügt. Aber lassen Sie sich nicht täuschen, künstliche Vitamine können niemals mit natürlichen Vitaminen gleichgesetzt werden.  

Wenn wir uns vor Augen führen, was sich alles im Trockenfutter für unsere geliebten Katzen verbirgt, wird uns schnell bewusst, dass dies keine natürliche Nahrung für sie ist. Denn neben Getreide wie Mais und Weizen finden wir auch Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse, die in der Regel nur zu einem minimalen Anteil von 0,01% aus getrocknetem Muskelfleisch bestehen. Doch damit nicht genug, denn auch pflanzliche Nebenerzeugnisse wie Malzkeime und Rübentrockenschnitzel, die als Produktionsabfall gelten, sind in diesem Futter enthalten. Wir sollten uns fragen, ob wir unseren Katzen wirklich eine solche Nahrung zumuten möchten, die so weit von ihrer natürlichen Ernährung entfernt ist.

Es ist an der Zeit, sich bewusst zu werden und eine kluge Entscheidung für die Gesundheit Ihres Haustieres zu treffen. Wählen Sie Futter, das aus natürlichen und hochwertigen Zutaten hergestellt wird, um sicherzustellen, dass Ihr Haustier alle notwendigen Nährstoffe erhält, das es braucht. 

Es ist bedauerlich, dass einige Vegetarier und Veganer dazu neigen, Trockenfutter für ihre geliebten Katzen zu wählen, um sich selbst vor dem Anblick des Fleischkonsums zu schützen. Während man die Beweggründe dahinter nachvollziehen kann, ist es dennoch äußerst bedenklich. Denn schließlich möchte jeder Tierhalter eine gesunde und glückliche Katze haben. Das Fehlen von tierischen Proteinen in der Ernährung kann jedoch schwerwiegende Folgen für die Gesundheit der Katze haben. Es ist wichtig, dass wir uns darüber im Klaren sind, dass Katzen von Natur aus Fleischfresser sind und eine ausgewogene Ernährung benötigen, um ein langes und gesundes Leben führen zu können. Wir sollten uns nicht scheuen, uns mit dem Thema beschäftigen und uns für das Wohl unserer Haustiere einsetzen, auch wenn es bedeutet, uns mit unangenehmen Wahrheiten auseinandersetzen zu müssen. 

Es gibt keine Möglichkeit, die Tatsache zu leugnen, dass Katzen Fleischfresser sind. Jeder, der sich für eine vegetarische oder vegane Lebensweise entscheidet, muss akzeptieren, dass dies nicht für unsere pelzigen Freunde gilt. Es wäre unverantwortlich und gegen die Gesundheit der Katze, sie mit einer fleischlosen Ernährung zu versorgen. Wenn ein Vegetarier mit diesem Gedanken nicht leben kann, ist es ratsam, sich nicht für eine Katze zu entscheiden. Wir müssen uns der Natur der Katze beugen und ihr das geben, was sie braucht, um gesund und glücklich zu sein. 

Es ist allgemein bekannt, dass Feuchtfutter für unsere geliebten Katzen eine bessere Wahl ist als Trockenfutter. Denn es schmeckt den Vierbeinern oft besser und es enthält auch mehr Feuchtigkeit, was sich positiv auf die Gesundheit auswirkt. Wenn man bedenkt, dass Katzen schlechte Trinker sind und sich die notwendige Feuchtigkeit zu 95 % aus dem Fressen holen. Doch nicht nur das, auch in Bezug auf die natürliche Ernährung unserer Haustiere ist Feuchtfutter der bessere Weg. Denn es kommt der Maus, einem wichtigen Beutetier unserer Katzen, ein ganz klein wenig näher.  

Es ist kein Geheimnis, dass unsere geliebten Katzen eine ausgewogene Ernährung benötigen, um gesund und fit zu bleiben. Doch leider gibt es erhebliche Unterschiede beim Feuchtfutter. Einige Hersteller fügen ungesunde Zutaten wie Zucker, Karamell, Farbstoffe und Konservierungsmittel hinzu, während andere viel Getreide und Nebenerzeugnisse verwenden. Diese Art von Futter kann unserem Liebling auf lange Sicht ernsthafte gesundheitliche Probleme bereiten. Es ist wichtig zu wissen, dass nicht nur Trockenfutter, sondern auch Feuchtfutter in diese Kategorie fallen kann. Deshalb sollten wir uns bewusst für gesunde und ausgewogene Optionen entscheiden, um sicherzustellen, dass unser Haustier die bestmögliche Ernährung erhält. 

 

Es ist wahr, dass es viele minderwertige Feuchtfutter-Angebote auf dem Markt gibt, die voller ungesunder Zutaten sind. Aber lassen Sie sich davon nicht abschrecken, denn es gibt auch hochwertige, gute Feuchtfutter-Angebote, die Ihrer Katze alles bieten, was sie braucht. Diese Futtersorten bestehen aus purem Fleisch oder Fisch und sind oft sogar Bio-zertifiziert. Darüber hinaus enthalten sie eine gesunde Portion Gemüse, ursprüngliches Getreide und gesunde Öle. Achten sie unbedingt auf hochwertiges Feuchtfutter. Ihre Katze wird es Ihnen danken! 

Werfen Sie einen genauen Blick auf einige Futterangebote. Wie wirkt das Futter auf den ersten Blick? Feuchtfutter sieht oft wie eine undefinierbare Masse aus, bei der man nicht mehr erkennen kann, was es einmal war. Hersteller greifen zu Tricks, um dennoch den Verkauf anzukurbeln. Sie verändern die Konsistenz, Geruch und das Aussehen der Masse, damit sie für den menschlichen Käufer appetitlicher wirkt. Schließlich ist es der Mensch, der entscheidet und das Futter für seine Katze auswählt. 

 

Als Katzenbesitzerin liegt mir das Wohl meines geliebten Pumuckls sehr am Herzen. Deshalb habe ich lange nach einer artgerechten und gesunden Ernährung für ihn gesucht. Nach zahlreichen Recherchen und einem ausführlichen Futter-Check bin ich endlich fündig geworden und habe das passende Katzenfutter für meinen kleinen Liebling gefunden. Ich bin begeistert von der Qualität und den Inhaltsstoffen, die genau auf die Bedürfnisse von Katzen abgestimmt sind. Mein Pumuckl ist seitdem vitaler und gesünder als je zuvor. Ich kann jedem Katzenbesitzer nur empfehlen, sich intensiv mit der Ernährung seines Vierbeiners auseinanderzusetzen und auf hochwertiges Futter zu setzen. Gerne teile ich meine Erfahrung mit anderen Tierliebhabern, damit auch sie ihren Katzen eine artgerechte und gesunde Ernährung ermöglichen können.

 

logo2